9. Studientag Rumänien

Die Minderheit der Roma* - Geschichte(n) zwischen Ausgrenzung und Anerkennung

 

16:00 Uhr

Begrüßung und Einführung    
Prof. Dr. Hans-Christian Maner, Mainz

16:10 ‒ 17:10 Uhr

Zur Geschichte der Roma in Rumänien im 19. und 20. Jahrhundert
Dr. Viorel Achim, Bukarest

Perspektiven von Roma auf ihr Leben im Kommunismus
Pauline Constantin-Hunstig, Mainz

Roma nach 1990: Der Weg zur Partizipation und Selbstbehauptung
Marian Luca, Berlin

17:10 ‒ 18:30 Uhr

Diskussion

 

Der 9. Studientag Rumänien "Die Minderheit der Roma* - Geschichte(n) zwischen Ausgrenzung und Anerkennung" ist eine Veranstaltung des Arbeitsbereichs Osteuropäische Geschichte des Historischen Seminars, des Lektorats für Rumänische Sprache und Kultur des Romanischen Seminars der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz sowie der Zweigstelle Mainz der Südosteuropa-Gesellschaft.

* Die Bezeichnung schließt alle Geschlechter ein.

* Die Bezeichnung schließt alle Geschlechter ein.